Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die nachfolgenden AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer von Seminarveranstaltungen und der Veranstalterin Sibylle Schmidt, steuerfreunde Steuerseminare für Selbstständige (nachfolgend kurz „steuerfreunde“).
Seminarinhalt, Veranstaltungsort und -zeiten sowie der Seminarpreis sind den jeweiligen Ausschreibungen bzw. Seminarangeboten zu entnehmen.
Für Inhouse-Seminare gelten gesonderte Vertragsbedingungen.

1. Anmeldung und Vertragsabschluss
Die Anmeldung zu einem Seminar erfolgt schriftlich (per Brief oder E-Mail) und ist verbindlich. Die Teilnehmerzahl eines Seminars ist in der Regel begrenzt. Anmeldungen werden daher in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Ein Vertrag über die Seminarteilnahme kommt erst durch eine schriftliche Bestätigung von steuerfreunde zustande. steuerfreunde ist berechtigt, die Anmeldung zu einem Seminar ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

2. Warteliste
Sollte ein Seminar bereits ausgebucht sein, wird dies umgehend mitgeteilt. Bei einem ausgebuchten Seminar besteht die Möglichkeit auf einer Warteliste unverbindlich als Interessent aufgenommen zu werden. Sobald ein angemeldeter Teilnehmer seine Teilnahme storniert oder umbucht, wird der Interessent über den freigewordenen Seminarplatz informiert. Er hat dann die Möglichkeit den Seminarplatz einzunehmen. Ein Vertrag über die Seminarteilnahme kommt in diesem Fall über die Annahme des Interessenten zustande. Sollte der Interessent in der Zwischenzeit kein Interesse mehr an dem Seminarplatz haben, kann er das Angebot ablehnen. Dem Interessenten entstehen dadurch keine Kosten.

3. Preise und Zahlungsbedingungen
Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Anmeldung veröffentlichten oder vereinbarten Preise. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. Die Zahlung des Seminarpreises ist nach Erhalt der Rechnung sofort und ohne Abzug fällig. Im Preis inbegriffen sind die Seminarunterlagen und die Verpflegung mit Getränken und Snacks während des Seminars, soweit dies in der Seminarbeschreibung angegeben ist. Nicht inbegriffen sind das Mittagessen sowie etwaige Reise- und Übernachtungskosten des Teilnehmers.

4. freunde-Rabatte und freunde-Gutschriften bei Empfehlung
Teilnehmer, die erstmals und auf Empfehlung von anderen Teilnehmern (oder Beratern/Instituten) ein Seminar buchen, erhalten einen freunde-Rabatt in Höhe von 35 Euro (zzgl. 19% Umsatzsteuer), der auf der ersten Rechnung berücksichtigt wird. Die Empfehlung muss in diesem Fall auf dem Anmeldeformular angegeben werden. Eine Empfehlung kann nicht nachträglich oder rückwirkend für einen freunde-Rabatt berücksichtigt werden.
Der Empfehler selbst erhält ebenfalls eine freunde-Gutschrift in Höhe von 35 Euro (zzgl. 19% Umsatzsteuer), die auf der nächsten Rechnung berücksichtigt wird. Ein Empfehler erhält für jeden neuen Teilnehmer, der aufgrund seiner Empfehlung ein steuerfreunde-Seminar gebucht hat, eine freunde-Gutschrift.
Berater oder Institute, die eine Empfehlung für steuerfreunde-Seminare aussprechen, erhalten keine freunde-Gutschrift. Eine Barauszahlung des freunde-Rabatts oder der freunde-Gutschrift ist ausgeschlossen. Im Falle einer kostenlosen Stornierung entfallen der freunde-Rabatt für den neuen Teilnehmer und die freunde-Gutschrift für den Empfehler.
 
5. Stornierung, Umbuchung und Ersatz-Teilnehmer
Der angemeldete Teilnehmer kann jederzeit einen Ersatz-Teilnehmer benennen. Dadurch entstehen keine zusätzliche Kosten.
Stornierungen oder Umbuchungen eines Seminarteilnehmers müssen schriftlich erfolgen. Sollte der Seminarplatz durch eine Person auf der Warteliste von steuerfreunde (siehe Punkt 2.) besetzt werden können, entstehen im Falle einer Umbuchung keine zusätzlichen Kosten, im Falle einer Stornierung eine Bearbeitungsgebühr von 35 Euro (zzgl. 19% USt).
Sollte zum Zeitpunkt der Stornierung bzw. Umbuchung der Platz nicht durch eine Person auf der Warteliste besetzt werden können (z.B. weil das Seminar noch nicht ausgebucht ist, sich kein Interessent für die Warteliste gemeldet hat oder der Interessent nicht mehr an dem Seminartermin teilnehmen will) werden folgende Stornierungs- bzw. Umbuchungsgebühren erhoben:
- bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: keine Gebühr, bereits geleistete Zahlungen werden voll zurückerstattet (bzw. bei Umbuchung verrechnet)
- 6 bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 50% des Seminarpreises
- weniger als 4 Wochen: voller Seminarpreis
- bei Nichterscheinen (gleich aus welchem Grund): voller Seminarpreis
 
6. Änderungsvorbehalt
steuerfreunde behält sich vor notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen (z.B. aufgrund von Rechtsänderungen) vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Seminarnutzen für die Teilnehmer nicht wesentlich ändern. steuerfreunde behält sich außerdem vor, bei Eintreten von nicht vorhersehbaren Umständen (z.B. plötzliche Erkrankung eines Referenten), das Seminar zeitlich und/oder räumlich zu verlegen, einen anderen fachlich qualifizierten Referenten ersatzweise einzusetzen oder das Seminar abzusagen. Bei zu geringer Nachfrage behält sich steuerfreunde vor, das jeweilige Seminar zeitlich zu verlegen bzw. abzusagen. In diesem Fall bemüht sich steuerfreunde die Teilnehmer spätestens 14 Tage vor dem geplanten Seminarbeginn zu informieren. Wird ein Seminar zeitlich verlegt, können die Teilnehmer zwischen der Teilnahme an dem ersatzweise angebotenen Termin und der Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen wählen. Wird ein Seminar ersatzlos abgesagt, werden bereits geleistete Zahlungen sofort voll erstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers, insbesondere Schadensersatzansprüche (auch Stornogebühren für Reise oder Hotelkosten) bei Änderungen oder Absage eines Seminars bestehen nicht.
 
7. Urheberrechte
Die Seminarunterlagen und Präsentationen sind urheberrechtlich geschützt und zur persönlichen Information des Teilnehmers. Jede Vervielfältigung, Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von steuerfreunde zulässig.

8. Datenschutz
Bei der Anmeldung geben die Teilnehmer personenbezogene Daten (z.B. Name, Vorname, Anschrift und eMail-Adresse) an. Alle personenbezogenen Daten werden von steuerfreunde im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Bayerischen Datenschutzgesetzes gespeichert. Die personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
 
9. Haftung
Die Seminarunterlagen und Präsentationen werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Die Seminare werden von fachlich und didaktisch qualifizierten Referenten geleitet. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Seminarinhalte, der Seminarunterlagen sowie die Erreichung des jeweils vom Teilnehmer angestrebten Lernziels sind jedoch ausgeschlossen. Der Seminarinhalt und -umfang wird in den jeweiligen Seminarangeboten und Ausschreibungen beschrieben. Die Klärung von Fragen zu individuellen steuerlichen Sachverhalten ist nicht Umfang der Seminare. Seminare, die Steuerwissen vermitteln, sind keine Hilfeleistung in Steuersachen im Sinne des Steuerberatungsgesetzes. Es wird keine Haftung übernommen für etwaige Folgeschäden, welche aus fehlerhaften und/oder unvollständigen Seminarinhalten und/oder Seminarunterlagen entstehen sollten. Ebenso wird für Folgeschäden aus vom Teilnehmer falsch verstandenes und/oder falsch angewendetes Wissen aus dem Seminar keine Haftung übernommen. Im Übrigen ist die Haftung auf Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit und die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten beschränkt, wobei es sich um typische, bei einer Seminarveranstaltung vorhersehbare Schäden handeln muss.
 
10. Sonstiges
Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist München.
Individuelle Änderungen oder Nebenabreden bedürfen zu ihrer Gültigkeit der vorherigen schriftlichen Bestätigung von steuerfreunde und gelten nur für den jeweiligen einzelnen Fall. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Teilnehmers werden nicht anerkannt, auch wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wurde.
Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln dieser Bedingungen bleibt die Wirksamkeit der Übrigen unberührt.

Stand: Mai 2014